Trigeminusneuralgie

Der Trigeminus ist ein Gesichtsnerv, der dreigeteilt ist und beidseitig am Auge, über die Wange und im Kinnbereich verläuft. Ist der Nerv durch äußere Ursachen wie Wind, Kälte, Feuchte, häufigem Wechsel von warm zu kalt, Klimaanlagen, etc. gereizt, so kommt es zu sehr heftigen stechenden Schmerzen, die meist nur Sekunden dauern, sich aber mehrmals täglich wiederholen. Der Nerv kann auch durch innere Ursachen, wie Gürtelrose, Multiple Sklerose, Durchblutungsstörungen im Gehirn, wie auch Tumoren, gereizt werden.

Was löst die Schmerzen aus?

Schmerzauslösend kann das Berühren der empfindlichen Stellen sein, Rasieren, Waschen, Essen, Zähneputzen oder auch Sprechen. Auch häufiger Wechsel von warm zu kalt, Heizkörper oder auch Klimaanlagen lösen die Anfälle aus. Die Schmerzen kommen im Stirnbereich, auf der Wange, an den Lippen, im Zahnfleisch oder am Kinn vor. Es ist nur eine Hälfte des Gesichts betroffen.

Wie hilft die TCM?

Nach Lehre der TCM ist der Kopf ein Hauptangriffsziel für Wind und Kälte, die Entzündungen verursachen, und damit Schmerzen. Durch eine Therapie mit Akupunktur werden die gereizten Nerven beruhigt und „umprogrammiert“, die Schmerzen lösen sich auf. Durch eine zusätzliche Kräutertherapie werden die Ursachen der Entzündung, nämlich der innere Wind und die angesammelte Kälte vertrieben.